Wir sind weiterhin für Sie da!

Die Reha Innsbruck bleibt geöffnet und wir sind weiterhin für Sie da!

Bleiben Sie sowohl körperlich als auch mental in Bewegung und halten Sie sich fit und vital – oder kurz gesagt: VIT. Im Rahmen einer ambulanten Rehabilitation helfen wir Ihnen gerne dabei!

Studie der Universität Innsbruck zur Gesundheit nach COVID-19

Auf Initiative von Frau Prof. Dr. Judith Löffler-Ragg von der Universitäts-Klinik für Innere Medizin Innsbruck (Vorstand Prof. Dr. Günther Weiss), erfassen WissenschaftlerInnen im Rahmen einer Studie zur Gesundheit nach COVID-19 den klinischen Verlauf und die Langzeitfolgen einer COVID-19-Infektion in der Tiroler Bevölkerung mit einem anonymen Fragebogen.

Als Ärztlicher Leiter der Reha Innsbruck unterstützt Dr. Christoph Puelacher diese Forschungsarbeit vorbehaltslos. Wir bitten daher alle jene, die eine COVID-19 Infektion durchgemacht haben, den anonymen Fragebogen auszufüllen. Hier geht’s zur Umfragehttp://covid19-tirol.at

Für mehr Informationen über die Studie empfehlen wir Ihnen folgenden Artikel: https://www.i-med.ac.at/mypoint/news/748418.html (30.09.2020, B. Hoffmann-Ammann/Medizinische Universität Innsbruck).

Nachdem COVID-19 Infektionen die Tiroler Bevölkerung noch länger begleiten werden, erscheint es uns sehr wichtig, auf die möglichen Auswirkungen einer durchgemachten COVID Infektion hinzuweisen.

„Genesen heißt nicht immer gesund“ soll ausdrücken, dass Menschen nach einer abgeheilten Infektion immer noch an Restsymptomen (z.B. Atemnot, Lufthunger, Leistungsknick, Muskuläre Schwäche, Müdigkeit) leiden können. Durch frühzeitige individuelle Rehabilitationsmaßnahmen sollen Langzeitfolgen vermindert werden!

Gerne können Sie Ihre Fragen per Mail an office@reha-innsbruck.at senden.

mehr

myCOPD Challenge 2020: Jetzt geht's aufwärts!

Im Rahmen des alljährlichen Welt-COPD-Tags sollte ursprünglich am 18. November 2020  zum zweiten Mal die myCOPD Challenge Innsbruck am Bergisel stattfinden. Bei dieser sportlichen Herausforderung erklimmen PatientInnen mit Lungenerkrankung gemeinsam mit Therapeuten und Ärzten der Reha Innsbruck, Zentrum für ambulante Herz- und Lungenrehabilitation, die 255 Treppen des Schanzenturms.

Aufgrund der momentanen Situation hinsichtlich der COVID-19-Pandemie wird die myCOPD-Challenge auf unbestimmte Zeit verschoben! Auf unserer Website und unserer Facebook-Seite halten wir sie diesbezüglich auf dem Laufenden!

Ambulante Rehabilitation

Was ist eine ambulante Reha?

Bei einer ambulanten Rehabilitation bleiben die PatientInnen nicht stationär, sondern fahren von zu Hause aus zu ihrer Therapie.

Eine ambulante Reha kommt in Frage:

  • Anstelle einer stationären Reha
  • Im Anschluss an eine stationäre Rehabilitation
  • Bei weiterem Reha-Potenzial

Wer sind wir?

Reha Innsbruck ist Tirols erstes Zentrum für ambulante Herz- und Lungen-Rehabilitation.

Seit 2006 widmen wir uns der Betreuung von PatientInnen mit Herz-Kreislauf-Erkrankungen
und (chronischen) Lungenerkrankungen.

Unser Ziel ist es, die Vitalität und Fitness – und somit die Lebensqualität – unserer PatientInnen wiederherzustellen.

Leistungen

Kardiale Rehabilitation

Ambulante Herz Reha

  • Bei koronarer Herzkrankheit (KHK)
  • Bei chronischer Herzschwäche/ Herzinsuffizienz
  • Nach Herzinfarkt
  • Nach Bypass und Stent Operation
  • Nach Herztransplantation

Ob Reha nach Bypass Operation, Stent, Herzklappen OP oder Rehabilitation nach Herzinfarkt:
Um das Herzreha Programm besonders angenehm zu gestalten, ist dieses ambulant. So bleiben die PatientInnen in ihrem gewohnten Umfeld und können laufend von unserem Ärzte- und Therapeuten-Team überwacht werden. Angeboten werden sowohl eine ambulante Akut- als auch eine Langzeit-Rehabilitation.

Inhalte kardiologische Rehabilitation

  • Ärztliche Diagnostik und ständige ärztliche Anwesenheit
  • Individueller Rehabilitationsplan und individuelle Trainingssteuerung unter ständiger Aufsicht
  • Ausdauer-, Kraft-, Koordinationstraining sowie Atem- & heilgymnastische Übungen
  • Schulung in Gesundheitspsychologie, Ernährung, Entspannung sowie Rauchertherapie und -entwöhnung

Therapiephasen
Ambulante Akut-Rehabilitation (Phase II)

  • 4–6 Wochen Rehabilitation in Kleingruppen
  • 3x pro Woche – Dauer je Termin: 0,5 Tage
  • Körperliches Training & Schulungen

Ambulante Langzeit-Rehabilitation (Phase III)

  • Bis zu 12 Monate
  • 2x pro Woche – Dauer je Termin: ca. 1,5 Std.
  • Körperliches Training, Schulungen & Lebensstilmedizin
mehr

Pulmonale Rehabilitation

  • Bei COPD II-IV
  • Bei sämtlichen Lungenerkrankungen
  • Bei Lungenembolie und Lungenkarzinom
  • Bei Atemmuskelschwäche
  • Nach Lungentransplantation und stationärer Lungenbehandlung

Als führendes ambulantes Rehabilitations-Zentrum in Tirol bieten wir auch eine Lungen Reha nach COPD Behandlungen und für PatientInnen mit sämtlichen anderen (chronischen) Lungenerkrankungen an.

Auch hier gilt: Je angenehmer die Rehabilitation, desto besser für den Genesungsprozess – weshalb die PatientInnen von zu Hause aus zu deren Therapie bei uns kommen.

Inhalte pulmonale Rehabilitation

  • Ärztliche Diagnostik und ständige ärztliche Anwesenheit
  • Individueller Rehabilitationsplan und individuelle Trainingssteuerung unter ständiger Aufsicht
  • Ausdauer-, Kraft- und Koordinationstraining
  • Atemschule (Atemtherapie, Atemmuskeltraining etc.)
  • Atem- und heilgymnastische Übungen
  • Schulung in Gesundheitspsychologie, Ernährung, Entspannung sowie Rauchertherapie und -entwöhnung

Therapiephasen

Ambulante Akut-Rehabilitation (Phase II)

  • 4–6 Wochen Rehabilitation in Kleingruppen
  • 3x pro Woche – Dauer je Termin: 0,5 Tage
  • Körperliches Training & Schulungen

Ambulante Langzeit-Rehabilitation (Phase III)

  • Bis zu 12 Monate
  • 2x pro Woche – Dauer je Termin: ca. 1,5 Std.
  • Körperliches Training, Schulungen & Lebensstilmedizin
mehr

RehaSport Tirol

Unter dem Namen Rehasport Tirol startete im Oktober 2017 ein neues Programm für COPD- und Herz-KreislaufpatientInnen.  Das Projekt entstand in Kooperation mit Reha-Innsbruck, der SPORTUNION Tirol, der TGKK, dem Land Tirol und der Stadt Innsbruck.

Ziel ist es, PatientInnen in ganz Tirol zu körperlicher Betätigung zu motivieren um spezifische Rehasportprogramme aufzubauen.

Im Zuge der Initiative findet jeden Mittwoch von 10:15 bis 11:15 Uhr die Veranstaltung RehaGeher am Baggersee mit Reha Innsbruck statt

Rehabilitationsprogramme, ambulant als auch stationär, sind in vier Phasen unterteilt.

  • In Phase 1 finden das Krankheitsereignis, der darauf folgende Krankenhausaufenthalt sowie die notwendigen medizinischen Behandlung in der Heilanstalt statt.
  • In Phase 2 werden die ersten rehabilitativen Schritte in Form einer Akutrehabilitation durchgeführt. Dies kann sowohl stationär als auch ambulant erfolgen. Der veranschlagte Zeitraum dieser Phase beträgt vier bis sechs Wochen.
  • Phase 3 stellt die Langzeitrehabilitation mit einer Dauer von bis zu 12 Monaten dar.
  • Phase 4 ist die lebenslange Bewegung, welche maßgeblich zu fortwährender Gesundheit und Wohlbefinden beiträgt. Im Zuge von Initiativen wie der von Rehasport Tirol beteiligt sich Reha Innsbruck aktiv daran, Patienten nachhaltig zu einem aktiven Lebensstil zu motivieren und dessen Vorteile hinsichtlich der Vorbeugung zukünftiger Erkrankungen aufzuzeigen.

Neben den klassischen Indoor Aktivitäten wird im Programm ebenso ein vielfältiges Outdoorprogramm zur Verfügung gestellt. Von Rückenfit Stunden bis hin zu E-Bike-Touren ist dem Patienten/der Patientin alles geboten. Ein weiterer Aspekt des Programmes ist die Aus- und Fortbildung der Tiroler RehasporttrainerInnen. Die Initiative sorgt somit dafür, dass in Zukunft sowohl Patienten als auch Fachpersonal fit sind, werden und bleiben.

mehr

Rauchfrei-Programm

Nichtraucher werden und bleiben: Präventive Maßnahmen, wie Ernährungs- und Raucherberatung, gehören genauso zum Angebot von unserem Rehazentrum Tirol. Darum unterstützen wir das Rauchfrei-Programm »BIN Rauchfrei« zusammen mit der Tiroler Gebietskrankenkasse und der Suchthilfe BIN. Mehr Infos zum rauchfrei bleiben auf www.bin-rauchfrei.tirol

Patienteninfo

Die Vorteile für PatientInnen:

  • Start direkt im Anschluss an Krankenhausaufenthalt oder nach jeder ambulanten Akutbehandlung
  • Betreuung unter ständiger ärztlicher Aufsicht
  • Kostenübernahme durch die SV bei Genehmigung durch Chefarzt/ärztin
  • Individueller, auf PatientIn abgestimmter Rehabilitations- und Trainingsplan
  • Rehabilitation mit Verbleib im gewohnten Umfeld – berufsbegleitend möglich
  • Barrierefreie Räumlichkeiten

 

Die Voraussetzungen für eine ambulante medizinische Rehabilitation:

  • Ein genehmigter Reha-Antrag – erster Ansprechpartner ist Ihr behandelnder Arzt/Ihre behandelnde Ärztin (Antragsformular siehe unten).
  • Ein passendes ambulantes Angebot für Ihr Gesundheitsproblem. Fragen Sie dazu Ihren behandelnden Arzt/Ihre behandelnde Ärztin.
  • Die individuelle Anreise zur Reha-Einrichtung muss für Sie mehrmals pro Woche möglich sein.

 

Die Krankenstands-Regelung:

Eine ambulante Reha ist nicht automatisch ein Krankenstand. Für eine Krankschreibung ist der behandelnde Arzt/die behandelnde Ärztin zuständig.

 

Downloads

 

Team

Leitung

Dr. Christoph Puelacher
Ärztliche Leitung, Geschäftsführung
Stephanie Schöpf, MSc.
Operative Leitung
Mag. Lisa-Marie Neier, Bakk.Biol., Klinische- & Gesundheitspsychologin
Leiterin Reha- & Therapiemanagement
Carolin Griebel, BA (FH)
Leiterin Reha-Logistik und Administration

Medizin

Dr. Christoph Puelacher
Arzt
Dr. Martin Millonig
Arzt
Dr. Christine Mussner Seeber
Ärztin
Antje Köll
DGKS diplomierte Gesundheits- und Krankenschwester

Verwaltung

Sylvia Todeschini
Firmenadministration
Katarina Zivkovic
Empfang/Patientenadministration
Viktoria Konzert
Empfang/Patientenadministration
Sabine Rettenwander
Empfang/Patientenadministration

Therapie

Dominik Baur, BSc.
medizinischer Trainingstherapeut
Marc Nußbichler, MSc.
medizinischer Trainingstherapeut
Dipl.-Ing. Christine Schober, BSc.
medizinische Trainingstherapeutin
Franciska Gruber, PT
Physiotherapeutin
Simone Kettenmayr, PT
Physiotherapeutin
Simon Larcher, PT
Physiotherapeut
Verena Renzler, PT
Physiotherapeutin
Nicole Wurzenrainer, BSc.
Physiotherapeutin

Schulung

Miriam Wanko, BSc.
Diätologin
Mag. Sandra Weißbacher-Lechner
Klinische Psychologin
Katharina Kreutner, DSA
Diplom-Sozialarbeiterin

Marketing, Grafik, Projekmanagement

Sanja Nastasijevic
Marketing, Projektmanagement
Julia Moser
Marketing, Grafik

Die Vit-Macher

Wir sind überzeugt davon: Ambulante Rehabilitation ist auch im übertragenen Sinne gut fürs Herz. Denn die PatientInnen können in ihrem gewohnten sozialen Umfeld bleiben und müssen nicht lange auf ihren Reha-Platz warten. Dies erleichtert beispielsweise eine Reha mit Kind oder einem pflegebedürftigen Angehörigen, eine Reha mit Hund oder auch beruflich am Ball zu bleiben.

 

Professionell, unkompliziert & nachhaltig
Menschen mit Herz- Kreislauf-Erkrankungen und sämtlichen Lungenerkrankungen begleiten wir ganzheitlich Schritt für Schritt zu neuer Lebensqualität. Denn wir wollen unsere PatientInnen wieder fit und vital machen – oder wie wir dazu sagen: „Vit machen!

 

Unsere Mission
Reha Innsbruck begleitet Menschen. Unsere individuell abgestimmte Rehabilitation verhilft zu neuer Lebensqualität. Ambulant und unter ständiger ärztlicher Aufsicht schaffen wir beständige, ganzheitliche Gesundheit. Menschen für den Alltag zu stärken ist unsere Mission.

 

Unsere Vision
Wir bringen wertvolle Bewegung gezielt ins Leben unserer Patienten. Als Vitalisten stehen wir für Lebensqualität und Selbstständigkeit – ein Leben lang.

Kontakt

Grabenweg 9, 6020 Innsbruck, Österreich

Tel: +43 (0)512 / 39 09 94
Fax: +43 512 39 09 94 -20
E-Mail: office@reha-innsbruck.at

Bürozeiten: Mo-Mi 09:00-18:00, Do-Fr 08:00-14:00 Uhr

Aufgrund Covid-19 können unsere Büroöffnungszeiten variieren. Wir bitte Sie um Verständnis.

Bitte vereinbaren Sie einen Termin, bevor Sie persönlich zu uns in die Reha kommen. Terminvereinbarungen bitte telefonisch, per Email oder sprechen Sie uns auf den Anrufbeantworter, wir rufen Sie gern zurück.

  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.