• Ambulante Reha Innsbruck Hygienemaßnahmen

Hygienerichtlinien und Schutzmaßnahmen in der Reha Innsbruck

Um die Sicherheit unserer Patienten während der Rehabilitation bestmöglich zu gewährleisten, arbeiten wir unter strengen Hygienerichtlinien und Schutzmaßnahmen, die eigens für die Reha Innsbruck in der Zusammenarbeit unserer COVID-Krisenbeauftragten und unserem Institutshygieniker ausgearbeitet wurden:

  • COVID-19 Telefoninterview: vor Antritt der Reha zur Kontrolle von Symptom- und Kontaktfreiheit
  • COVID-19 Checkpoint: Terminkontrolle, kontaktlose Fiebermessung, gründliche Handdesinfektion, Kontrolle des richtigen Sitzes der MNS-Maske, Kontrolle der Anzahl an Patienten im Wartebereich (Stauvermeidung vor dem Empfang)
  • Tragepflicht von Mund-Nasen-Schutzmasken
  • Optional (bei Maskenintoleranz, COPD, körperl. Training, uvm.) Benützung von Gesichtsvollvisieren zur Erleichterung der Atmung
  • Alle Oberflächen, Trainingsgeräte und Räume werden nach Gebrauch desinfiziert
  • Häufiges Lüften (vor, während und nach Training, Schulungen) der Räumlichkeiten
  • Regelmäßige Hygienemaßnahmenschulungen für Mitarbeiter
  • Ausführliche Patienteninformation zu Hygienemaßnahmen und Verhaltensregeln
  • Permanente Anpassung der Maßnahmen an den aktuellen Stand des Wissens
  • Psychische Belastungsfaktoren durch die COVID-19 Situation und Hilfestellung zur Bewältigung von Ängsten und Reduktion von Stress werden in Therapieinhalten aufgegriffen